Lachen, auch wenn’s zum weinen ist…

Was erwartet Sie in diesem Jahr? Mit dem Jahreswechsel beginnen die Zwanziger Jahre des 21. Jahrhunderts. Wird es ein Tanz auf dem Vulkan? Wir freuen uns auf bissige Beiträge von:

  • Madeleine Henfling (Mitglied des Thüringer Landtages)
  • Ann-Sophie Bohm-Eisenbrandt (Sprecherin des Landesverbandes von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN)
  • Dirk Adams (Fraktionsvorsitzender im Thüringer Landtag)

Für einen Imbiss ist gesorgt, Getränke werden selbst finanziert. Um Anmeldung wird gebeten bis zum 24. Februar 2020 unter:

Email: kontakt@gruene-wartburgkreis-eisenach.de
Email: info@gruene-thueringen.de
Mobil: 0177 / 29 31 722

Es ist ernst in Thüringen…

Mit Wut und großer Enttäuschung reagiert der bündnisgrüne Regionalverband der Wartburgregion auf die Wahl des FDP-Fraktionsvorsitzenden Kemmerich zum Ministerpräsidenten des Freistaates Thüringen:

Es ist nicht der demokratische Akt einer Wahl, sondern die Tatsache, dass diese Wahl nur mit den Stimmen der AfD möglich war, was einen Dammbruch in der parlamentarischen Geschichte des Freistaates darstellt. Thomas Kemmerich ist mit Hilfe von einer AfD ins Amt gekommen, die in Thüringen von einem Faschisten geführt wird. Das ist ein Pakt mit Rechtsextremen. Es widerspricht gelebter politischer Praxis im parlamentarischen System Deutschlands, dass diese Konstellation im dritten Wahlgang ein Zufall der Stimmabgabe der Abgeordneten von CDU, AfD und FDP war.

Wir erwarten von Thomas Kemmerich, dass er das Amt unverzüglich niederlegt.

Wir sind entsetzt von der Ruchlosigkeit und Verantwortungslosigkeit von CDU und FDP in Thüringen. Man sollte sich schon fragen, welches Kalkül steckt hinter einem Mann, der sich erst von den Faschisten wählen lässt und anschließend von einer Brandmauer gegen die AfD spricht.

Für den Regionalverband von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN ist eins klar: Auch die CDU und insbesondere ihre Landtagsabgeordneten der Wartburgregion Walk, Henkel und Malsch haben damit den Respekt eines politischen Partners verspielt.

Wenn die selbsternannte Thüringenpartei auch nur ein bisschen Sinn für politische Verantwortung in diesem Land hat, dann folgt sie in bewährter Tradition den Vorgaben aus Berlin – Paul Ziemiak hat die Richtung vorgegeben – Neuwahlen.

Neuen Regionalvorstand gewählt

Am 07.01.2020 trafen sich die Mitglieder des Regionalverbandes Wartburgkreis und der Stadt Eisenach zu ihrer ersten Versammlung im neuen Jahr.

Neben dem Austausch von Neujahrgrüßen und der Veranstaltungsplanung für die nächsten Monate stand vor allem die Entlastung des alten und die Wahl eines neuen Regionalvorstandes im Mittelpunkt. Die Teilnehmer waren zahlreich und in großer Runde stellten sich die Kandidaten vor.

Der Sprecher des Vorstandes Andreas Hundertmark zog trotzt des enttäuschenden Ergebnisses der Landtagswahlen eine positive Bilanz der Arbeit der letzten beiden Jahre. So wurden bei der Kommunalwahl im letzen Jahr Mandate dazugewonnen und 14 neue Mitglieder konnte der Regionalverband in seinen Reihen begrüßen. Besonders hob er die neue Partnerschaft mit dem bündnisgrünen Kreisverband Paderborn hervor. So gab es viele gemeinsamen Aktionen zu den Landtagswahlen und einen thematische Austausch zu kommunalen Themen. Die gute Zusammenarbeit will der Regionalverband fortsetzen.

v.l.n.r. Sebastian Krieg, Stefanie Schrön, Andreas Hundertmark, Sarah Hitscher-Rückrieme, Stefan Schweßinger, Philipp Lindner, Susanne Fink

Andreas Hundertmark und Stefanie Schrön traten erneut zur Wahl als Sprecher und Sprecherin an, auch Stefan Schweßinger bestätigte seine Bewerbung um den Posten des Schatzmeisters, in dem er schon seit vielen Jahre gute Arbeit leistet. Ebenso stellten sich bekannte Gesichter wie Susanne Fink, Maria Petzold und Sebastian Krieg zur Wahl. Ulrike Lieberknecht, welche den Regionalverband jahrelang als Beisitzerin begleitete, legt ihr Amt aus privaten Gründen nieder.

Dafür bewarben sich zwei neue Gesichter als Beisitzer und Besitzerin im Vorstand. Philipp Lindner arbeitet im Jugendamt des Wartburgkreises und engagiert sich seit einigen Monaten als Mitglied im Regionalverband. Außerdem ist der Familienvater aus Wutha-Farnroda im Tierschutz aktiv. Die zweite Bewerberin Sarah Hitscher-Rückrieme ist Medizinprodukteberaterin und kann bereits politische Erfahrung vorweisen, da die 30-jährige Bad Liebensteinerin seit August 2019 als Fraktionsgeschäftsführerin für SPD-Grüne im Kreistag des Wartburgkreis tätig ist.

In den Vorstand wurden folgende Mitglieder gewählt:

Stefanie Schrön und Andreas Hundertmark – Sprecher/in

Stefan Schweßinger – Schatzmeister

Susanne Fink, Sarah Hitscher-Rückrieme, Sebastian Krieg und Philipp Lindner – Beisitzer/innen

Alle gewählten Mitglieder nahmen die Wahl gerne an und freuen sich auf die künftige Zusammenarbeit.

Der Ruhepol im Advent – der alternative Adventsmarkt

Am Samstag, 07. Dezember 2019 von 13:00 – 18:00 Uhr findet der zur schönen Tradition gewordene Kleine Alternative Adventsmarkt im KunstPavillon Eisenach unter der Schirmherrschaft des Thüringischen Umweltzentrums e.V. Eisenach statt.

Unter dem Motto: „Weihnachen lässt sich auch ökologisch und nachhaltig gestalten“ präsentieren verschiedene Initiativen, Vereine und engagierte Menschen Weihnachtliches für eine bessere Welt.

Es gibt viele Bio- und naturbelassene Waren, Produkte aus fairem Handel, Kunstgewerbliches, selbstgefertigten Weihnachtschmuck, Holzschnitzereien, Puppen und Spielzeug, weihnachtliche Tiffany-Glasbilder u.a.m.

Auch für eine jahreszeitlich angemessene kulinarische Versorgung ist gesorgt.

Ein Teil der Erlöse wird der Kinderbürgermeisterin zur Verfügung gestellt, damit auch Familien mit wenig Geld ein schönes Weihnachtsfest feiern können.

“Danke” – kein leeres Wort

Wir haben alles gegeben, haben ein Angebot an die Wählerinnen und Wähler der Wartburgregion gemacht. Es war ein anstrengend schöner Wahlkampf mit vielen Erlebnissen. Mit Diskussionen, wohlmeinenden und auch kritischen, aber das gehört dazu, sich diesen zu stellen.

Wir sagen: “Vielen Dank an unsere Wählerinnen und Wähler, welche uns Ihr Vertrauen und Ihre Stimme gaben.”


Unsere Bewerber erreichten diese Ergebnisse:

Bewerber ErststimmeZweitstimme
WK 5: Andreas Hundertmark 4,5%3,4%
WK 6: Dr. Robert Kirchner 6,1%5,0%
WK 7: Elias Bohn 4,9%3,8%

Es ist nicht das Ergebnis für die Region, welches wir erhofften. Aber wir haben gekämpft und werden uns weiterhin und immer wieder für die Wartburgregion einsetzen.

Letzte Chance: die Direktkandidaten zur Landtagswahl stellen sich

Die Kandidaten Dr. Robert Kirchner (WK 6) und Elias Bohn (WK 7) von BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN zur Landtagswahl bieten allen Bürgerinnen und Bürgern an, mit ihnen nochmals ins Gespräch zu kommen.

Die Kandidaten sind am Freitag, den 25.10. von 15:00-17:30 Uhr vor der Stadtapotheke am Karlsplatz, sowie am Samstag, den 26.10. von 9:00-12:00 Uhr am Markt neben dem Brunnenkeller an den Infoständen in der Innenstadt für alle Interessierten zu den Wahlen zu erreichen.

Robert Habeck kommt nach Eisenach

Wir laden alle interessierten Bürgerinnnen und Bürger ganz herzlich zu einer Veranstaltung zum Wahlkampfendspurt mit:

  • Robert Habeck, Bundesvorsitzender von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN,
  • Dirk Adams, thüringer Spitzenkandidat
  • Andreas Hundertmark, Direktkandidat für den Wahlkreis Wartburgkreis I
  • Robert Kirchner, Direktkandidat für den Wahlkreis Wartburgkreis II/ Eisenach
  • Elias Bohn, Direktkandidat für den Wahlkreis Wartburgkreis III

ein. Die Veranstaltung im Townhall-Format findet am Freitag, dem 25.10.2019 um 18:00 Uhr im Kunstpavillon statt.

Das Townhall-Format ist ein Dialogforum mit Moderation, Robert Habeck und die Kandidaten beantworten die Fragen der interessierten Gäste.

Einladung zum Waldspaziergang

Auf den dramatischen Spuren des Klimawandels im Wald der Wartburgregion

Der Regionalverband Wartburgkreis/Stadt Eisenach lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu einem Waldspaziergang mit Toni Hofreiter (Fraktionsvorsitzender der Bundestagfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN), Dirk Adams (Fraktionsvorsitzender der Landtagsfraktion und Thüringer Spitzenkandidat zur Landtagswahl) und Direktkandidat Andreas Hundertmark (Wahlkreis 5) ein.

Der Spaziergang startet am Donnerstag, den 17.10.2019 um 14:00 Uhr, am Parkplatz Vachaer Stein, wo der Rennsteig die B 84 zwischen Eisenach und Förtha an der B 84 kreuzt.

Geführt wird dieser ca. zweistündige Spaziergang von Ansgar Pape (Leiter des Forstamtes in Marksuhl). Er wird die dramatischen Auswirkungen aufzeigen, die durch die Trockenheit der letzten Jahre auf Grund der Klimaveränderungen mit Waldsterben und Borkenkäferbefall eingetreten sind. Weiterhin sollen die Perspektiven für die Wälder der Region diskutiert werden.